• Pascalle

Glutenfreie Waffeln mit Zwetschgenkompott

Ich finde ja, alle sollten Waffeln essen können. Deswegen gibt es hier ein Rezept für alle die an einer gluten- und/oder Laktoseunverträglichkeit leiden. Sie schmecken genauso gut wie die herkömmlichen Waffeln!

Wenn Du nur Gluten nicht verträgst, kannst Du auch ganz "normaler" Rahm benutzen. Falls Du umgekehrt, nur Laktose nicht verträgst, klappt dieses Rezept auch gut mit glutenhaltigem Mehl. Ich wünsche ganz viel Vergnügen beim Nachbacken! :)


Rezept


für ca 8-10 Waffeln


#glutenfrei #weizenfrei #laktosefrei #vegetarisch


Zutaten

100 g pflanzliche Margarine (oder laktosefreie Butter)

1 Prise Salz

4 Eier

250 g glutenfreies Mehl (zB. helle Mehlmischung von "Glutenfreier Genuss" oder

Universal-Mix von Schär"

3 dl Sojarahm (oder laktosefreier Rahm)


frische oder tiefgefrorene Zwetschgen

wenig Wasser


Und so gehts

1 Die Zwetschgen mit etwas Wasser in einen Topf geben und köcheln lassen. Ab und zu etwas umrühren.

Ein Waffeleisen wenig einfetten und bereitstellen.


2 Die Margarine mit dem Mixer glatt rühren, das Salz, die Eier, Das Mehl und den Rahm dazugeben. Alles zu einem geschmeidigen Teig verrühren.


3 Je nach Grösse des Waffeleisens ca. 1-2 EL Teig einfüllen und die Waffeln für ein paar Minuten goldbraun backen. Direkt auf einen Teller geben oder auf einem Kuchengitter etwas auskühlen lassen.


4 Die Zwetschgen vom Herd nehmen und nach Bedarf noch mit etwas Zimt-Zucker über die Waffeln geben und geniessen!


Tipp: Wenn Du übrige Waffeln hast, die Du gerade nicht mehr essen magst, einfach beiseite stellen! Du kannst sie später ganz einfach in den Toaster geben und wieder warm und frisch essen :)


42 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Zitronentorte

Panna Cotta

Sommersalat