• Pascalle

Linsendal mit glutenfreiem Naan-Brot

Hast Du schon einmal ein wirklich leckeres, glutenfreies Fladenbrot gegessen? Nicht? Dann solltest Du unbedingt dieses Rezept ausprobieren! Ich bin immer noch hin und weg von diesem tollen Ergebnis! Das Essen ist einfach grossartig.

Das Rezept ist einfach, braucht aber etwas Zeit. Das Linsendal hat die perfekte Konsistenz und das Naan-Brot ist einfach himmlisch fluffig. Ich liebe es! Ich wünsche Dir ganz viel Freude beim Nachkochen und Geniessen.


Rezept


für ca. 5-7 Portionen


#glutenfrei #weizenfrei #laktosefrei #vegetarisch #vegan


Zutaten

für das Naan-Brot

15 g Frischhefe

200 ml lauwarmes Wasser

280 g glutenfreies Mehl (von Schär, Brot Mix)

1/2 TL Xanthan

1 TL gemahlene Flohsamenschalen

50 g Sojajoghurt

1 EL Olivenöl

1 TL Salz


für das Linsendal

1 Aubergine

1 grosse Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1 Tasse rote Linsen, ca. 250 g (Achtung, falls Du Spuren von Gluten nicht verträgst, solltest Du darauf achten, dass Du Linsen deines Vertrauens kaufst!)

500 ml heisses Wasser

1 TL Gemüsebouillon

Gewürze wie Curry, Paprika, Kurkuma, Ingwer, Thymian, Salz und Pfeffer

Saft von 1/2 Zitrone

250 ml Kokosmilch

2 TL Tomatenmark

1 Dose Pelati


Und so gehts

1 Für das Naan-Brot die Hefe zerbröckeln, in das lauwarme Wasser geben und verrühren. Wenig vom glutenfreien Mehl darübergeben und für ca. 15 Minuten stehen lassen.

Die restlichen Zutaten in eine Schüssel geben, das Hefewasser dazuschütten und alles mit dem Mixer zu einem klebrigen Teig verrühren.


2 Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und bereitstellen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten und in 8 Stücke teilen. Diese zu Kugeln formen, flach drücken und Fladen auswallen. Auf die Backbleche verteilen und für ca. 45 Minuten ruhen lassen (zB im ausgeschalteten Backofen, dort zieht es nicht und es ist gemütlich warm).


3 Während der Ruhezeit kann das Linsendal zubereitet werden. Dafür die Aubergine und Zwiebel kleinschneiden und mit etwas Öl in einer Bratpfanne anbraten.

Knoblauch fein hacken und zusammen mit den Linsen dazugeben. Diese kurz andünsten, die Gemüseboullion im heissen Wasser auflösen und damit die Linsen ablöschen.

Für ca. 10 Minuten köcheln lassen.


4 Die Linsen würzen, Zitronensaft, Kokosmilch, Tomatenmark und Pelati dazugeben. Für weitere 10 Minuten köcheln lassen. Abschmecken und evt. nachwürzen.


5 Für das Naan eine beschichtete Pfanne mit wenig Olivenöl erhitzen. Die Fladenbrote nacheinander in die Pfanne geben und pro Seite ein paar Minuten erhitzen, bis sie sich schön aufblähen. Mehrmals wenden, damit sie nicht anbrennen. Anrichten und geniessen!


Zum Linsendal passt einen Klecks veganes Joghurt und frischer Thymian ganz gut. Während Du die Fladenbrote bäckst, kannst du noch etwas Kräutersalz darüberstreuen, das bleibt wegen des Öls gut kleben und schmeckt sehr gut :)


75 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Sommersalat