• Pascalle

Reisnudeln in Currysuppe

Aktualisiert: 9. Jan. 2021

Einfaches, schnelles aber frisches Rezept für ein gluten-/und lakosefreies Mittagessen.



Reisnudeln, von mir aus gesehen die beste glutenfreie Alternative zu Nudeln. Oft sind glutenfreie Teigwaren aus Zutaten, die die Nudeln so klebrig und brüchig machen. Das passiert bei Reisnudeln zum Glück nicht.


Ich habe hier eine Art Thai-Nudel-Suppe gemacht. Das Rezept ist ganz einfach und kann super einfach dem eigenen Geschmack angepasst werden.

So habe ich sie gemacht:


Rezept


für ca 4 Personen


#vegan #glutenfrei #laktosefrei #weizenfrei #vegetarisch


Zutaten

Reisnudeln

1.5 L Wasser

2 EL Gemüseboullion

300 ml Kokosmilch

Gewürze

wie zB Curry, Kurkuma, Paprika, Curry-Paste, glutenfreie Sojasauce

Frisches Gemüse

wie zB Karotten, Paprika, Bambussprossen, Frühlingszwiebeln

1 Glas Kichererbsen


Zum würzen können auch ganz gut Resten von Thaisaucen die im Kühlschrank herumstehen verwertet werden. Auch das Gemüse kann gut Saisonal ausgesucht werden.


Und so gehts

1 Das Wasser mit der Gemüseboullion in einem Topf zum Kochen bringen. Währenddessen Gemüse in Mundgerechte Streifen schneiden. Kocht das Wasser, Hitze reduzieren, Gemüse beigeben. Köcheln lassen.

2 Nach belieben würzen und die Kokosmilch beigeben.

3 Ist das Gemüse so gekocht, dass du es magst, die Reisnudeln in die Suppe geben und ca 4 min köcheln lassen. Kichererbsen dazugeben. Sind die Nudeln durch, ist das Essen auch schon fertig.

4 Zum servieren in eine Schüssel geben, etwas Kokosmilch und Sojasauce darüber giessen und mit Frühlingszwiebeln garnieren.


Das ist eine #vegane Variante des Gerichtes. Das Ganze kann natürlich auch mit Fleisch/Hühnchen und/oder zB einem Spiegelei serviert werden.

Lass deinen Gelüsten freien Lauf!


33 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Panna Cotta

Sommersalat

Himbeerbrownies