• Pascalle

Heisse Tage mit viel Sonne heisst: viel trinken! Wasser ist Dir zu langweilig? Dann solltest Du dir dieses Rezept für eine erfrischende Sommerbowle unbedingt merken!

Mein Tipp: Für coole Eiswürfel einfach Wasser in die Eiswürfelform füllen und zB. Zitronenschnitze, frischen Minzeblätter, Beeren und so weiter dazugeben. Alles für einige Stunden ins Gefrierfach legen und dann direkt daraus in der Bowle servieren!


Rezept


für ca. 1 Liter Bowle


#glutenfrei #weizenfrei #laktosefrei #vegetarisch #vegan


Zutaten

500 ml Wasser

2 Stängel frische Minze

2 Blätter frische Zitronenmelisse

2 Büschel frische Holunderblüten

2 EL feinkristallzucker

500 ml Sprudelwasser

bei Bedarf 2 EL Holunderblütensirup

Zitronensaft von 1/2 Zitrone

vorbereitete Eiswürfel (zB. wie beschrieben unter dem Bild)


Und so gehts

1 Was Wasser (ohne Kohlensäure) im Wasserkocher aufkochen und danach in einen Krug über die frischen Kräuter giessen. Zucker dazugeben und durch Rühren auflösen.

Das Ganze für ca. 15 Minuten ziehen lassen.


2 Das Sprudelwasser in den Kühlschrank stellen. Die Kräuter aus dem anderen Wasser holen und den Tee ebenfalls Kühlstellen.


3 Beides aus dem Kühlschrank holen sobald alles schön kalt ist. Das Sprudelwasser zum Tee schütten, Sirup und Zitronensaft dazugeben und umrühren. In Gläser füllen und mit den tollen Eiswürfeln anrichten.

Prost!


Die Sommerbowle ist perfekt für heisse Sommertage und gemütliches Beisammensein mit Freunden im Garten!


  • Pascalle

Einfach mal einen Bagel holen, das ist für uns mit einer Glutenintoleranz gar nicht so einfach. Dann machen wir unsere Bagels eben selbst! Ich habe dir hier ein Rezept für die glutenfreie und vegane Variante aufgeschrieben.

Das Rezept für den Teig gelingt nur mit glutenfreiem Mehl. Falls Du also "ganz normale" Bagels machen möchtest, kannst Du das Mehl leider nicht einfach 1:1 ersetzen.


Rezept


für ca. 12-15 Stück


#glutenfrei #weizenfrei #laktosefrei #vegetarisch #vegan


Zutaten

450 g helles glutenfreies Mehl (von Schär, Brot Mix)

50 g Tapiokastärke

2 TL gemahlene Flohsamenschalen

1 EL Maisstärke

1/2 TL Xanthan

2 TL Salz

450 ml pflanzliche Milch (zB. Sojamilch)

1 Pck. Trockenhefe (ca. 7 g)

1 TL Feinkristallzucker

50 g pflanzliche Margarine



ca. 3-5 Liter Wasser

2 EL Zucker


etwas pflanzliche Milch und Olivenöl zum bestreichen

ausserdem zB Sesam, Mohn, Sonnenblumenkerne usw.


Und so gehts

1 Mehl, Tapiokastärke, Flohsamenschalen, Maisstärke, Xanthan und Salz in einer Schüssel gut vermischen. Die pflanzliche Milch in einen Topf geben und lauwarm werden lassen (nicht zu heiss!). In der Mitte der Mehlmischung eine Mulde formen, Trockenhefe und Zucker reingeben, mit wenig Mehl vermischen und ca. 150 ml der Milch darübergiessen. Kurz umrühren und dann für ca. 15 Minuten stehen lassen.


2 Die restliche Milch und die Margarine in die Schüssel geben und alles zu einem gleichmässigen und geschmeidigen Teig verrühren. Diesen zugedeckt bei Zimmertemperatur ca. 20 Minuten aufgehen lassen.


3 Den Teig aus der Schüssel holen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einer Rolle formen. Diese in ca. 14 Stücke (je nach Grösse) teilen und zu Kugeln

(etwas abgeflacht) formen.

Mit dem bemehlten Stiel eines Kochlöffels ein Loch in die Teigkugeln machen und etwas ausweiten, bis ein Loch von ca. 3 cm Durchmesser entsteht.

Die frisch geformten Bagels auf zwei mit Backpapier belegten Bleche verteilen, mit einem Geschirrtuch zudecken und an einem warmen Ort (zB im ausgeschaltenen und geschlossenen Backofen) für ca. 30 Minuten ruhen lassen.


4 Das Wasser zusammen mit dem Zucker in einem Topf aufkochen. Den Backofen auf 240 °C Umluft vorheizen.

Ca. 3 Bagels gleichzeitig in das kochende Wasser geben und 1.5 Minuten kochen lassen. Dann wenden und noch einmal 1.5 Minuten kochen lassen. Die Bagels zurück auf das Blech geben und mit Milch und Olivenöl bestreichen. Sofort nach Belieben mit zB Sesam oder Mohn bestreuen.


5 Die Bagels in den vorgeheizten Ofen schieben und für ca. 15-20 Minuten backen.

Am besten die zwei Bleche nacheinander und nicht gleichzeitig backen.


6 Bagels aus dem Ofen holen und auf einem Gitter auskühlen lassen. Nach Belieben mit allem Belegen was es zu Hause gibt!


Falls Du nicht so viele Bagels auf einmal essen magst, kannst Du sie auch ganz einfach einfrieren. Wenn Du sie dann herausholst, einfach auftauen lassen und noch einmal für ca. 5 Minuten aufbacken.


Jovana Beslac hat in Bern eine glutenfreie Bäckerei eröffnet. Ein Traum für alle die mit der Diagnose Zöliakie leben. Es gibt viel Auswahl und die Backwaren sind einfach unglaublich gut! Der Geschmack, die Qualität und der Preis stimmen alle überein! Etwas, das man leider nicht oft antrifft...

Seit dem 16. Januar 2021 hat die glutenfreie Bäckerei einen fixen Standort in Bern. Sie bietet ein Umfangreiches Angebot an glutenfreien Backwaren zum mitnehmen. Von Brot, über Küchlein bis hin zu gefüllten Bagels gibt es da einfach alles was das Herz eines zöliakie Betroffenen begehrt!


Jovi hat ihr Studiumprojekt in die Tat umgesetzt. Sie selbst lebt schon seit ihrer Kindheit mit der Diagnose Zöliakie. Gerade sie kann nachvollziehen wie es sich anfühlt, wenig Möglichkeiten zu haben und wie glücklich es einen machen kann, in so einer Bäckerei stehen zu können!


Standort und Öffnungszeiten

Jovi's glutenfreie Bäckerei ist super easy mit dem ÖV zu erreichen. Vom Bahnhof Bern sind es nur ein paar Minuten bis zur Haltestelle "Kaufmännischer Verband", wo sich gleich die Bäckerei befindet.

Die Bäckerei hat von Montag bis Samstag geöffnet, die aktuellen Öffnungszeiten findet man auf der Webseite.


Angebot

Wer sich die Auswahl nicht gewohnt ist, kommt hier absolut ins Staunen. Ich selbst kann mich kaum entscheiden, was ich kaufen möchte. Es gibt so viele Sachen und alles sieht so unglaublich lecker aus! Ausserdem wird man hier nicht fast von den Preisen erschlagen.

Jovi ist es wichtig, Produkte zu verkaufen, die für den Kunden auch zahlbar sind.

Es gibt unter anderem ca. 15 verschiedene Brote, süsse Kuchen wie Apfelstreuselkuchen, Cheesecake, salzige Kuchen wie Käsekuchen und Gemüsequiche, Schokoladenbrötli, Hefegipfeli, Zimtschnecken, Brownies, Russenzopf und so weiter...

Ausserdem gibt es verschiedene Sandwiches und Bagels.

Nicht alles ist laktosefrei, aber es gibt von süssen und salzigen Produkten auch ein paar laktosefreie und vegane Varianten.


Jovi's glutenfreie Bäckerei ist für alle, die auf Gluten verzichten einen Besuch wert! Aber auch Leute, die "normal" essen, werden von den Leckereien begeistert sein :)